Reed MIDEM stellt im Rahmen der MAPIC 2019 mit dem Leisure Day die erste globale Veranstaltung für Freizeitangebote vor

 
Im Rahmen der MAPIC wird erstmals eine internationale Schwesterveranstaltung angeboten, die die schnellere Integration von Freizeitangeboten in Lifestyle-Destinationen fördern soll.

Paris, 3.Juli 2019 — Reed MIDEM, Organisator von Veranstaltungen wie der MAPIC und der MIPIM, führt im Rahmen der diesjährigen vom 13. bis 15. November 2019 in Cannes stattfindenden MAPIC den Leisure Day als erster globaler Veranstaltung für Freizeitangebote durch, der am Vortag der MAPIC stattfindet. Mit der Einführung einer eigens auf Freizeit ausgerichteten Veranstaltung soll gezeigt werden, dass die Fähigkeit zur Integration von Freizeitangeboten nicht nur für den Einzelhandel, sondern auch für städtische Räume von grundlegender Bedeutung ist.

Eingeladen zu der ganztägigen Veranstaltung sind Anbieter von Freizeitaktivitäten, angefangen bei EGaming und Freizeitparks über Livemusik, Museen, Kunstgalerien, Wellness und Gastronomie bis hin zu Einzelhändlern, Markeninhabern, Lieferanten, Städteplanern, Medien, Architekten und Immobilienentwicklern. Die Teilnehmer können gemeinsam neue nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln und so die Lifestyle-Destinationen von morgen aufbauen.

Nathalie Depetro, Direktorin der MAPIC, sagt hierzu: „In dem Maß, in dem die digitale Revolution das Konsumverhalten verändert hat, sehnen sich Kunden nunmehr nach Erlebnissen, Geselligkeit, Austausch, Bildung und neuen Entdeckungen. Die Förderung bereichernder Formen der Freizeitgestaltung wird eine Herausforderung für die gesamte Branche sein, da Städte und Gemeinden zu besseren Lebensräumen werden müssen. Wir sind entschlossen, uns diesem Wandel zu stellen, und genau das ist der Grund, warum wir diese Veranstaltung zu diesem Zeitpunkt organisieren.“

Diese erstmals stattfindende ganztägige Veranstaltung dient dem Netzwerken und bietet ein umfangreiches Konferenzprogramm mit Schwerpunktthemen wie beispielsweise neue Freizeitkonzepte, screen und IP-basierte Unterhaltungskonzepte sowie insgesamt sechs Workshops mit Themen, die von der „Entwicklung zu einer Destination: Neuorientierung von Einkaufszentren mit Unterhaltungsangeboten“ bis hin zu „Gastronomie und Freizeit: Die Erfolgskombination“ reichen.

Andreas Veilstrup Andersen, Executive Vice President des weltbekannten Vergnügungsparks Tivoli im Zentrum von Kopenhagen, hält eine Keynote zum Thema „Freizeit: Das A und O städtischer Unterhaltung“ und befasst sich mit der Frage, wie Freizeit und Unterhaltungsangebote eine maßgebliche Rolle für die Attraktivität von Städten spielen.
Hierzu sagt er: „Es gibt einen schmalen Grat zwischen Einzelhandel, Attraktionen und anderen Freizeitaktivitäten, und dieser Grat ist mit der Zeit immer schmaler geworden. Die Dinge ändern sich in rasantem Tempo, und wir werden feststellen müssen, dass in Zukunft alle Arten von Destinationen miteinander im Wettbewerb stehen werden. Da Touristen und Besucher heute Erwartungen, Erlebnisse und Erinnerungen kaufen, müssen die Betreiber das Angebot als Ganzes im Blick haben und sich Gedanken machen, was der Kunde aus diesem Erlebnis mitnimmt.“

Neben dem eigenständigen Leisure Day beinhaltet auch die MAPIC selbst ein umfangreiches Angebot zu diesem Themenbereich und bietet eine Reihe von Diskussionen zum Thema Freizeit sowie einen exklusiven Freizeitbereich an. Dies unterstreicht die Bedeutung von Freizeit und „Retailtainment“, also Einzelhandelsmarketing als Unterhaltung, noch weiter, wodurch sich neue Möglichkeiten und diversifizierte neue Einnahmequellen in einer Branche erschließen, in der Veränderungen im Verbraucherverhalten und rückläufige Kundenzahlen schwerwiegende Auswirkungen auf ausschließlich auf Einzelhandel fokussierte Unternehmen haben. Da traditionelle Ankermieter weniger Platz benötigen, können Freizeitangebote genutzt werden, um die nicht mehr beanspruchten Flächen zu füllen und dem Kunden etwas zu bieten, was online nicht möglich ist. Weitere Vorteile sind beispielsweise verlängerte Verweildauer, Erhöhung der Quote wiederkehrender Besucher, Erweiterung des Einzugsgebiets eines Einkaufszentrums sowie Alleinstellungsmerkmale gegenüber dem Wettbewerb. In diesem Monat in einem Weißbuch veröffentlichte Untersuchungen von Leisure Development Partners, einer führenden britischen Unternehmensberatung, in Zusammenarbeit mit der MAPIC belegen, dass die Einführung eines Freizeitkonzepts auf Verkaufsflächen die Reichweite von Einkaufszentren um 2 bis 4 Prozent und die Einzelhandelsausgaben der Kunden um 2 bis 16 Prozent erhöht.

Das Weißbuch von LDP und der MAPIC zum Thema, wie Freizeitangebote im Einzelhandel dazu beitragen können, Besucherzahlen, Unterhaltungswert und persönlichen Bezug zu schaffen, finden Sie hier.

Weitere Informationen zur MAPIC finden Sie auf unserer Website.

Folgen Sie uns auf Twitter: #mapic
 
Über Reed MIDEM:
Reed MIDEM wurde 1963 als Veranstalter internationaler Fachmessen gegründet, die als maßgebliche Geschäftsplattformen für zentrale Akteure der jeweiligen Sektoren dienen. Diese Sektoren sind MIPTV, MIPDOC, MIPCOM, MIPJUNIOR in Cannes, MIP China in Hangzhou sowie MIP Cancun in Mexiko für die Bereiche Fernsehen und digitaler Content, MIDEM in Cannes für Musikprofis, Esports BAR in Cannes und Miami für den Bereich E-Sport, MIPIM in Cannes, MIPIM UK Summit in London, MIPIM Asia Summit in Hong Kong SAR, MIPIM PropTech in New York, MIPIM PropTech Europe in Paris, MIPIM PropTech Asia in für den Immobiliensektor und den damit verbundenen „Tech-Sektor“, MAPIC in Cannes, MAPIC Russia in Moskau, MAPIC Italy und MAPIC Food in Mailand sowie MAPIC in Mumbai für den Einzelhandelsimmobiliensektor. www.reedmidem.com
 
Über Reed Exhibitions:
Reed MIDEM ist eine Tochtergesellschaft der Reed Exhibitions, dem Weltmarktführer in der Organisation von Veranstaltungen mit mehr als 500 Veranstaltungen in 30 Ländern. Im Jahr 2018 führte Reed über sieben Millionen Fachleute weltweit zusammen und generierte Geschäfte in Milliardenhöhe. Heute finden die Veranstaltungen der Reed Exhibitions in Amerika, Europa, im Mittleren Osten, im Asien-Pazifik-Raum sowie in Afrika statt und werden von 38 Büros und Vertretern vor Ort organisiert. Reed Exhibitions bedient 43 Industriezweige mit Fach- und Publikumsmessen und gehört zur Reed Elsevier Group plc, einem weltweit führenden Herausgeber und Anbieter von Fachinformationen. www.reedexpo.com