MAPIC 2019: Einzelhandel sorgt für neue Nutzererlebnisse
Premiumdienste, gemischte Flächennutzung und Raum für soziale Begegnung

Paris, 26. September 2019 – Einzelhandelsflächen präsentieren sich zunehmend als lebendiges Umfeld, das alle unsere täglichen Aktivitäten vereint, angefangen bei Arbeit, Freizeit, Sport und Wellness bis hin zu Kultur, Tourismus – und Shopping. Bei der diesjährigen MAPIC kommen alle Akteure zusammen, die an dieser Umstrukturierung des gewerblichen und städtischen Umfelds beteiligt sind.
 
Das von Reed MIDEM organisierte internationale Einzelhandelsimmobilien Event findet vom 13. bis 15. November 2019 in Cannes statt. Auch in diesem Jahr ist ein eigener Freizeiterlebnistag am Vortag der Eröffnung der MAPIC vorgesehen, um sich hier einem wichtigen Markttrend zu widmen.
 
Co-Working, Co-Living und Einzelhandel
In der Session How are Co-working, Co-living and Cultural Changes Are Redefining Retail as a Service? (Wie definieren Co-Working, Co-Living und kultureller Wandel den Einzelhandel als Serviceangebot neu?) am Mittwoch, dem 13. November 2019, schauen sich die MAPIC-Besucher gemeinsam mit Guillaume Sadoux, Partner und Entwicklungsleiter der ADG Group, und Danielle Larsen, Vice President Internationale Übernahmen von Equinox, genauer an, wie Co-Working, Co-Living und ein verändertes Konsumentenverhalten den Einzelhandel neu definieren. Die Premiumfitnessclubkette Equinox ist ein Paradebeispiel für diesen Genremix. Sie eröffnete ihr erstes Luxushotel im New Yorker Viertel Hudson Yards als Angebot für ihre Kunden, Sport und Reisen zu verbinden. Durch die Zusammenarbeitet der Kette mit lndustrious erweitert sie ihr Portfolio um einen weiteren Aspekt, wenn sie im Herbst dieses Jahres einen Co-Working-Space einrichtet.
 
Der Kunde ist König
Zur Erhaltung ihrer Profitabilität müssen sich traditionelle Marken immer wieder Neues einfallen lassen, wenn sie ihren Kunden einen Fünf-Sterne-Service bieten wollen. Christophe De Lapuente, CEO von Sephora, sagt: „Langweilige Geschäfte sind tot. Kunden erwarten spannende Läden, in denen sie etwas erleben, also müssen wir interessant bleiben.“
 
Einer der MAPIC-Teilnehmer, der britische Spezialanbieter von Fahrradbekleidung Rapha, hat Clubhouse-Geschäfte eingerichtet und bietet organisierte Fahrradausflüge an, um so eine rundum genussvolle Rapha-Erlebniswelt zu schaffen. Der gigantische Shopping und Entertainmentkomplex American Dream wird im Herbst dieses Jahres seinen Betrieb aufnehmen und verfügt ebenfalls über einen erstklassigen Service einschließlich Kinder und Haustierbetreuung. Und immer mehr Modehändler bieten die Dienste von „Personal Shoppern“ an, die die Kunden bei ihren Einkäufen beraten und unterstützen sollen.
 
Tourismus und Shopping
Wer hat nicht schon eine Einkaufstour in der Oxford Street unternommen oder einen längeren Zwischenstopp zum Shopping genutzt? Der Tourismus ist ein wichtiger wirtschaftlicher Katalysator für den Einzelhandel. Er fördert den Besuch touristischer Städtedestinationen und Transiteinrichtungen wie Bahnhöfe und Flughäfen bis hin zu ganzen Outlet-Centern. Wie nutzt die Tourismusbranche dem Einzelhandel, und welche Art von Partnerschaften können diese beiden Welten fördern? Dieses Thema diskutieren in der Session From Outlet Centres to Tourism Destinations (Von Outlet-Centern zu Tourismusdestinationen) Reginald Otten, Country Manager Frankreich & Marokko von Easyjet, Aureliano Cicala, General Manager des Geschäftsbereichs Dienstleister von MSC Cruises, sowie Joan Jove, Managing Director Südeuropa von McArthurGlen, während des Outlet Summit am 12. November 2019, dem Tag vor der Eröffnung der MAPIC. 
 
„In einer vom Virtuellen faszinierten Gesellschaft kann sich der physische Einzelhandel wieder auf eines seiner Grundelemente rückbesinnen, nämlich die Schaffung von Räumen für soziale Begegnungen. Alle menschlichen Aktivitäten des Zusammenlebens werden jetzt Teil des Einkaufserlebnisses. An diesem spannenden Wendepunkt wird die MAPIC einige der innovativsten Experimente im Bereich internationaler Einzelhandelsimmobilien vorstellen“, so die Direktorin der MAPIC, Nathalie Depetro.
 
Weitere Informationen zur MAPIC finden Sie auf unserer Website.

 
Über Reed MIDEM:
Reed MIDEM wurde 1963 als Veranstalter internationaler Fachmessen gegründet, die als maßgebliche Geschäftsplattformen für zentrale Akteure der jeweiligen Sektoren dienen. Diese Sektoren sind MIPTV, MIPDOC, MIPCOM, MIPJUNIOR in Cannes, MIP China in Hangzhou sowie MIP Cancun in Mexiko für die Bereiche Fernsehen und digitaler Content, MIDEM in Cannes für Musikprofis, Esports BAR in Cannes und Miami für den Bereich E-Sport, MIPIM in Cannes, MIPIM UK Summit in London, MIPIM Asia Summit in Hong Kong SAR, MIPIM PropTech in New York, MIPIM PropTech Europe in Paris, MIPIM PropTech Asia in für den Immobiliensektor und den damit verbundenen „Tech-Sektor“, MAPIC in Cannes, MAPIC Russia in Moskau, MAPIC Italy und MAPIC Food in Mailand sowie MAPIC in Mumbai für den Einzelhandelsimmobiliensektor. www.reedmidem.com
 
Über Reed Exhibitions:
Reed MIDEM ist eine Tochtergesellschaft der Reed Exhibitions, dem Weltmarktführer in der Organisation von Veranstaltungen mit mehr als 500 Veranstaltungen in 30 Ländern. Im Jahr 2018 führte Reed über sieben Millionen Fachleute weltweit zusammen und generierte Geschäfte in Milliardenhöhe. Heute finden die Veranstaltungen der Reed Exhibitions in Amerika, Europa, im Mittleren Osten, im Asien-Pazifik-Raum sowie in Afrika statt und werden von 38 Büros und Vertretern vor Ort organisiert. Reed Exhibitions bedient 43 Industriezweige mit Fach- und Publikumsmessen und gehört zur Reed Elsevier Group plc, einem weltweit führenden Herausgeber und Anbieter von Fachinformationen. www.reedexpo.com